Schmetterling

Schmetterlings-Gute-Nacht-Geschichte

Nachdem meine Tochter (4,5 Jahre) neulich ihre Gute-Nacht-Geschichte erzählt hatte (https://awesomediaries.de/eine-kurze-gute-nacht-geschichte-meiner-tochter/), sagte sie:

„Und jetzt bist Du dran!“

Und dann lag ich da. Es war mittlerweile Mitternacht.

Ich war total am Arsch.

Ich hatte von 21 bis 22 Uhr ein Elternbeiratstreffen vom Kindergarten gehabt. Per Skype.

Danach hab ich noch ein kurzes Protokoll verfasst.

Mein Kopf war so leer. Ich wollte einfach schlafen…

‚Wie fang ich nur an?‘

Es war einmal ein Schmetterling

Es war einmal ein Schmetterling…

Er wohnte auf einer riiiiiiesigen Wiese.“

Ich beschrieb die Wiese in allen Details mit ruhiger Stimme. Ich wollte, dass dieses Kind verdammt nochmal endlich einschläft, nachdem sie mir zuvor ihre Ängste geschildert hatte und ich versucht hatte, so gut es geht darauf einzugehen. Ich denke, es lief gut.

Ich beschrieb die Blumen, die Bäume, das Wetter.

Erzählte von einem Schmetterling, der einfach herum flog und sich niemals den Weg merkte.

„Eines Tages fand der Schmetterling eine ganz besondere Blume. Sie hatte wunderschöne Blüten und herzförmige Blätter. Die Blume schmeckte besser, als alles, was der Schmetterling jemals gegessen hatte. Sie war süßer als jede andere Blume. Ganz vollgefuttert, ruhte sich der Schmetterling aus und flog dann weiter.“

Aber weil der Schmetterling sich nie den Weg merkte, hat er sich verflogen.

Die Ameise

Also fragte er eine Ameise, mit Beschreibung der Blume, ob sie die kenne.

Und die Ameise so:

„Nein lieber Schmetterling, es tut mir leid, aber ich esse keine Blumen.“

„Okay, aber danke. Dann such ich mal weiter.“

Die Fliege

Selbes Prozedere, Beschreibung der Blume.

„Nein, es tut mir leid, aber ich mag keine Blumen, die riechen zu gut, ich mag lieber Kacka.“ (das fand meine Tochter amüsant)

„Okay, aber danke, dann such ich mal weiter.“

Und der Schmetterling war schon etwas traurig etc.

Der Vogel

Beschreibung der Blume und Frage, ob der Vogel sie kenne.

„Nein, es tut mir Leid, ich esse nur Würmer und Beeren, die an Sträuchern wachsen.“

„Okay, aber dankel ieber Vogel, dann suche ich mal weiter.“

HAPPY END

Am Ende war der Schmetterling ganz traurig. Da kamen die Ameise, die Fliege und der Vogel. Sie hatten alle Tiere der Wiese gefragt und sagten:

„Wir haben jemanden gefunden, der weiß, wo die Blume ist. Komm mit!“

Die Ameise stiegt auf den Rücken der Fliege und so flogen der Vogel, der Schmetterling und die Fliege reitende Ameise zu einem Teil der Wiese, an dem ganz viele andere Schmetterlinge waren.

„Von da an merkte sich der kleine Schmetterlinge immer den Weg.“

Quelle: Pixabay.com

Der nächste Tag

Am nächsten Tag hatten wir einen total schönen Moment.

Meine Tochter, mein Sohn und ich standen im Vorgarten und beobachteten einen Schmetterling. Kein Witz.

Einen Schmetterlling….

Meine beiden Mäuse hielten ganz still. Abgesehen von dem einen Mal, als der Kleine (2 Jahre) versuchte, den Schmetterling weg zu pusten 😀

Cool! Zumindest wollte er ihm nicht weh tun, ihn zerquetschen oder so. Aber mal versuchen, wie er so reagiert, wenn man mal pustet.

Der Schmetterling flog dann auch ganz nah an meiner Tochter vorbei, als sie ohne zu Zucken still da stand.

Danach war sie furchtbar stolz auf sich, dass sie so ruhig stehen konnte und damit den Schmetterling nicht verscheucht hatte.

Einfach Zucker♥ Das war so schön :))

Welche kleinen Dinge hast Du (heute) erlebt, die Du schön und erwähnenswert findest?

Machs gut♥

Ich

2 Kommentare

  • Ich liebe es, wenn bestimmte Uhrzeiten, gleich sind wie zum Beispiel 11:11. Wenn ich auf die Uhr schaue und sehe, dass gerade 14:14 oder ähnlich ist, schreibe ich einer Person die mir gerade spontan einfällt.
    Ich schreibe lediglich die Uhrzeit. Wer es nicht kennt fragt meist was das heißt. Wer eingeweiht ist, startet oft eine kurze Unterhaltung.

    02:02 habe ich einer besonders guten Freundin geschrieben, leider war sie auf dem Weg ins Bett. Sie schrieb mir zum Schluss: “Schlaf gut du gestörtes Wesen ”

    ”Das schönste was ich je gehört habe“, antwortete und war happy!

    Vielleicht ist diese Idee für jemanden hier interessant. Sie kann auch hilfreich sein, Freunden, Familie oder Bekannten zu schreiben mit denen man sich länger nicht unterhalten hat. Wir schieben das oft vor uns hin, wissen nicht wie oder über was man redet.
    Mit diesen Uhrzeiten braucht man kein Grund oder Thema, sie ist das Thema!

    ivi

    Antworten
    • Danke Ivi ♡ :)) gefällt mir. Es hat was von „random“ und hat doch SINN 🙂

      Mach das bitte weiter!
      Ich drück Dich :*

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben