Der Brief

Der Brief

Ich würde dir so gern
einen Liebesbrief schreiben
10.000 Seiten
Einfach
Das längste Gedicht der Welt
Lustig, launisch, laut

Laut?
Leise
Flüsternde Zeilen
Und zwischen den Zeilen bedächtiges Schweigen.

Nehme Papier und Stift
Eine zittrige Hand schreibt eine Anrede
Zerknülle das Papier und werfe
Es neben den Mülleimer

Ein neues Blatt
So weiß
So leer
Leer wie mein Kopf
Alle Gedanken verschwunden

Ich starre aus dem Fenster
Dann auf das Blatt
Fenster.
Zimmerdecke.
Stift.
Blatt.
Tick
Tack
Tick
Tack

Unmöglich
Wieder 5 Jahre alt
Nicht in der Lage auch nur
ein einziges Wort zu schreiben.

Ich schmeiße mich aufs Bett
Frustration
Schließe die Augen
Musik
Höre ein Album
Das du mir geschickt hast

Und dann versetzen mich meine Gedanken
an einen anderen Ort
Erinnerungen wie Blitze
Ein Dé-jà Vu
Das erste Lied
Die ersten paar Takte
Und ich sitze bei dir im Auto
Die Sonne scheint und der Wind verwuschelt meine Haare
Das liebe ich
Ich liebe.

Ich weiß überhaupt nicht
Warum ich dich so mag

Denke an dich.
Dein Lachen,
Wie Musik in den Ohren, wenn du so richtig lachst
Dein Blick, so tief
Durch die Augen direkt ins Herz
Deine Anwesenheit,
Die beste Therapie

Und obwohl ich nicht möchte
Muss ich lächeln
Dann grinsen
Und auf einmal lachen
Weil alles so absurd ist.

Und plötzlich
Worte wie Wasserfälle
Gedanken geben Gas
Energie durchflutet mich

Springe auf und schnappe mir
10.000 Seiten Papier

Papier
So weiß
So leer
Jetzt nicht mehr leer
Gedankenschwer

Ich will doch nur…

Ich
Du
Du
Ich

Ich schreibe
Und schreibe dir diesen Brief
10.000 Seiten
Einfach.

Kein Liebesbrief.
Aber ziemlich nah dran.

© Lady Awesome, Mai 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben